Informationen zur Wahl des Kirchenvorstands

Im nächsten Frühjahr wählen alle Kirchengemeinden unserer Landeskirche ihre Leitungsgremien. Genauer gesagt:
den Kirchenvorstand. Wahltag ist der 10. März 2024. Die Wahlunterlagen gehen Wahlberechtigten eher zu, da die Onlinewahl und die Briefwahl vor diesem Termin stattfinden werden.
Viele wichtige Entscheidungen zum Thema „Wie sieht kirchliches Leben bei uns vor Ort in Zukunft aus?“ werden zu treffen
sein. Alle Mitglieder sind eingeladen, an den Wahlen mitzuwirken und so Kirche mitzugestalten.

Wie wird gewählt?
Alle Unterlagen für die Wahl werden den Wahlberechtigten per Post nach Hause geschickt. Damit halten Sie alles in der Hand, um wählen zu können. Sie können kostenlos per Briefwahl wählen oder online (mit Zugangsdaten aus den Unterlagen in der Zeit von Anfang Februar bis zum 3. März) oder durch Stimmabgabe am Wahltag, den 10. März von 11-14 Uhr im Gemeindehaus in Deckbergen bzw. Segelhorst.

Wer wird gewählt?
Gewählt werden Kandidatinnen und Kandidaten für Segelhorst bzw. für Deckbergen.
(Über die Gewählten hinaus können später noch Kirchenvorstehende berufen werden. Die Pastorin gehört durch ihr Amt zu den Kirchenvorständen.)

Wer darf wählen?
Alle, die angeschrieben werden. Die Wahlberechtigung gilt ab 14 Jahren. Voraussetzung ist, mindestens seit dem 10. Dezember 2023 als Gemeindeglied im Gebiet der Kirchengemeinde zu wohnen. Da die Wählerverzeichnisse an diesem Termin „eingefroren“ werden, kann es sein, dass Menschen angeschrieben werden, die inzwischen weggezogen oder verstorben sind. Leider lässt sich das nicht anders organisieren. Wer erst danach zugezogen ist, kann an der Wahl nicht teilnehmen.

Darum sollten Sie wählen:
Unsere Kirche lebt davon, dass Menschen Verantwortung übernehmen und unsere Kirche mitgestalten. Der Kirchenvorstand nimmt durch seine Arbeit Einfluss auf das Miteinander vor Ort:
Seien Sie dabei! Diesmal ist die Wahl für Sie besonders leicht, komfortabel und zeitsparend